Menu

Leckerer & saftiger Pflaumenkuchen

Pflaumenkuchen

Der Pflaumenkuchen ist ein echter Klassiker unter den Kuchen und gehört in jede Rezeptsammlung! Bei uns steht dieser Kuchen in der Pflaumenzeit regelmäßig auf dem Tisch. Dieses Jahr waren leider viele Pflaumen schlecht, wir konnten nur die relativ unreifen, sauren Pflaumen verwenden. Allerdings hat das dem Kuchen nicht geschadet. Auch mit sauren Pflaumen schmeckt er richtig lecker!

Das ist der beste Pflaumenkuchen, weil:

  • du bei diesem Rezept so gut wie nichts falsch machen kannst. Es ist gelingsicher😉
  • es können auch andere Früchte wie z.B. Äpfel verwendet werden.
  • durch die Semmelbrösel, die auf den Teig gestreut werden, werden die Pflaumen nicht “matschig”
  • die Zubereitung ist super einfach

So bewahrst du Pflaumen auf

Auch wenn die Pflaumensaison nur von Juli bis September geht, musst du den Rest des Jahres nicht auf sie verzichten! Du kannst die Pflaumen einfrieren nachdem du sie entkernt hast. Danach sind sie einige Monate haltbar. Im Kühlschrank können die leckeren Früchte übrigens bis zu 3 Wochen aufbewahrt werden.¹

Aus den eingefrorenen Pflaumen kannst du später auch prima Pflaumenmus, Crumble oder Kompott machen.

Falls noch Pflaumenkuchen übrig bleibt (was äußerst unwahrscheinlich ist, weil er einfach zu lecker ist), kannst du ihn in Stücke schneiden und ebenfalls in einem Gefrierbeutel oder einer Gefrierbox aufbewahren.

Leckerer & saftiger Pflaumenkuchen

Gang: Rezepte, SüßesSchwierigkeit: Einfach
Portionen

8

Portionen
Zubereitungszeit

15

Minuten
Kochzeit

1

Stunde 
Gesamtzeit

1

Stunde 

15

Minuten

Der saftigste Pflaumenkuchen aller Zeiten!

Zutaten

  • ca. 700 g Pflaumen

  • 200 ml Milch

  • 180 g Mehl

  • 130 g Butter

  • 1 TL Backpulver

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 100 g Zucker

  • Semmelbrösel zum bestreuen

  • 1 Ei

  • 1 Prise Muskatnuss

  • 1 Prise Salz

  • Etwas Zimt und Zucker

Zubereitung

  • Zuerst schlägst du den (Vanille-)Zucker mit der weichen Butter und dem Ei schaumig. Nach und nach fügst du Mehl und Backpulver hinzu bis eine cremige Masse entsteht.
  • Fette eine runde Kuchenform ein und bestreue sie anschließend mit Semmelbröseln. Jetzt gibst du die Teigmasse in die Kuchenform und streichst sie glatt. Eine winzige Schicht Semmelbrösel kommt nun über den Teig.
  • Halbiere die Pflaumen und belege den Teig damit.
  • Bei Ober-/Unterhitze zwischen 180 und 200 Grad für 1 Stunde in den Ofen geben.
  • Jetzt mischst du noch ein wenig Zucker und Zimt und bestreust den Kuchen damit.

Notizen

  • Du kannst auch andere Früchte in diesem Rezept verwenden!

Empfohlene Beiträge:

Saftiges Dinkel-Bananenbrot mit Heidelbeeren

Quellen:

¹ https://www.alnatura.de/de-de/magazin/nachhaltig-leben/haltbarkeit/obst-haltbarkeit/pflaumen/#:~:text=Bei%20Zimmertemperatur%20sind%20Pflaumen%201,bis%20zu%20zw%C3%B6lf%20Monate%20haltbar.

No Comments

    Leave a Reply